Archiv 2022

Beim klicken auf die Bilder werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet. 

Herzlichen Glückwunsch

Mit Kolleginnen und Kollegen verbringt man viel Zeit. Wie gut, wenn man sich gut versteht, die Aufgabe Spaß macht und man füreinander da ist. 
Wir gratulieren einer Jubilarin im Oktober: Elisabeth Geißlinger ist seit zwei Jahre bei uns – und das freut uns!
Herzliche Glückwünsche gehen auch an die „Geburtstagkinder“ im Oktober Sabine Leichte und Andrea Kodisch. Euch beiden herzlichen Glückwunsch und alles Gute für das neue Lebensjahr!

Hände weg von improvisierten „Heizungen“

Steigende Energiepreise und die Gasmangellage verunsichern viele Menschen. Jeder denkt über Lösungen nach. Von manchen kann allerdings nur dringend abgeraten werden wie von der Konstruktion gefährlicher Behelfsheizungen oder der Nutzung von Outdoor-Geräte im Haus.
Zwei Zeitungsschlagzeilen verdeutlichen die Gefahr: „Kohlegrill als Heizung: Mit Rauchvergiftung im Krankenhaus“ oder „Mehrere unbeaufsichtigte Teelichtöfen lösen Brand aus – Rauchmelder verhindern Schlimmeres“.
Die Beispiele zeigen, wie gefährlich es ist, improvisierte „Heizungen“ in Innenräumen zu nutzen. Die Anreicherung von Abgasen, fehlender Sauerstoff und eine erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration sorgen für akute Vergiftungsgefahr und hohe Brandgefahr.
Bitte beachtet:

  • Gas- und Holzkohlegrills sowie Stromaggregate gehören nicht in geschlossene Räume, es besteht Lebensgefahr. Selbst das Grillen auf dem Balkon kann zu schweren Vergiftungen führen. Bewahrt keine Gasflaschen in Wohnräumen auf.
  • Kerzen und offenes Feuer nicht unbeaufsichtigt lassen. Verwendet feuerfeste Unterlagen. Haltet brennbares Material fern von offenen Flammen und heißen Gegenständen.
  • Rauchmelder retten Leben! Deshalb sind Rauchmelder auch für Privatwohnungen vorgeschrieben. Rechtzeitige Warnung vor Kohlenmonoxid-Vergiftungen bieten CO-Melder.

Wissenswertes könnt ihr hier nachlesen:
Sicher heizen im Winter: Link
Informationen und Tipps zum Kaminofen: Link
Schutz vor Kohlenmonoxid: Link

Beim klicken auf die Bilder werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet. 

Zeichner für unser PV-Team

Bernhard Spratter und das PV-Team von Neuber freuen sich auf Ihre/Eure Nachricht an spratter@elektro-neuber.de – oder nutzt das Bewerbungsformular 

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

Unsere vier neuen Azubis haben den ersten Monat fast "geschafft".

Die ersten Wochen sind besonders voll für sie, denn es gibt so viel Neues kennenzulernen: die Kolleginnen und Kollegen, unsere Arbeitsabläufe, Werkzeuge, die Aufgaben, die unsere Kunden uns anvertrauen und noch vieles mehr. Das ist ganz schön anstrengend. Um unseren neuen Azubi-Kollegen den Einstieg leichter zu machen, haben wir sie auch dieses Jahr wieder in den Altmühltaler Abenteuerpark geschickt. Bei Teambildungsspielen wie dem Kistenkreis, Ballwechsel, Pipeline und einem Teamklettern konnten sie sich in der freien Natur „zusammenraufen“ und den Teamgeist stärken. Im Anschluss war noch Zeit für freies Klettern im Kletterpark, bevor sich dann alle in Beilngries zum Essen getroffen haben.

Beim klicken auf die Bilder werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet. 

Wir freuen uns:

Heute, am 1. September, feiern wir viele Jubiläen und gratulieren den Kolleginnen und Kollegen herzlich:

Luis Braun, Michael Daniel, Tobias Dinges, Michael Schmirler: Schön, dass Ihr seit 1 Jahr zum Team gehört!
Wir gratulieren unseren Kollegen Noah Berntssen und Alexander Schneider zu ihrem 2-jährigen Jubiläum. Schön, dass Ihr zum Neuber-Team gehört!
Seit 3 Jahren gehört Ihr schon zum Neuber-Team. Herzlichen Glückwunsch, Nick Janezak und Johannes Schweiger. Wir arbeiten gerne mit Euch zusammen!
Seit 6 Jahren gehören Marcel Gump und Markus Neuber heute zum Neuber-Team. Wir gratulieren Euch herzlich und freuen uns, dass Ihr Teil unseres Teams seid.
7 Jahre im Neuber-Team! Herzlichen Glückwunsch und auf viele weitere gute Jahre, Dominik Huber und Verena Schärringer!
Lieber Jan Staschiok, seit 9 Jahren gehörst Du jetzt schon zu uns. Wir gratulieren herzlich und freuen uns, dass Du zum Neuber-Team gehörst!
Seit 17 Jahren gehörst du jetzt schon zum Neuber-Team, liebe Nadine Müller. 17 Jahre – die Zahl steht für Leistungsbereitschaft, Durchhaltevermögen und Loyalität. Wir danken dir für die lange Zeit unserer sehr guten und erfolgreichen Zusammenarbeit und freuen uns auf die Fortsetzung.
Herzlichen Glückwunsch zum 17-jährigen Jubiläum!

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

Wer glaubt, dass es für unsere neuen Azubis in ihrer ersten Woche gemütlich losgeht, der irrt. Die 4 sind gleich mittendrin im Geschehen: Am 1.9. gings los mit der Datenschutz- und QM-Unterweisung gefolgt von der Maschinenunterweisung von Hilti und der Sicherheitsunterweisung durch H. Staschiok.

Seit einigen Tagen sind die 4 in der Werkstatt und üben Schaltungen aufbauen, Schächte verlegen, SAT-Anlagen aufbauen – und es werden Messgeräte erklärt. So gehts für unsere Azubis in großen Schritten zu möglichst viel Wissen, Erfahrung und Selbstständigkeit in ihrem Wunschberuf.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

Unsere neuen Azubis sind an Bord gekommen!

Wir freuen uns, dass sich Fabian Ehrnstrasser, Markus Kanz, Tobias Klughammer und Noah Riedel für eine Ausbildung im Elektrohandwerk und das Neuber-Team als Ausbildungsbetrieb entschieden haben. Uns liegt nicht nur eine qualifizierte Ausbildung unserer Azubis am Herzen, die ihnen beste Chancen im Handwerk bietet. Wir unterstützen jeden einzelnen auf seinem Weg zu einem erfolgreichen Abschluss und freuen uns, wenn unsere erfolgreichen Azubis nach bestandener Abschlussprüfung unser Übernahmeangebot annehmen und Teil des Neuber-Teams bleiben.

Herzlich willkommen, Fabian, Markus, Tobias und Noah!

.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

12.08.2022

50 Jahre Elektro Neuber. Kann das denn sein? Es fühlt sich überhaupt nicht so an, denn wir sind jung geblieben. Dafür sorgen die rund 70 Kolleginnen und Kollegen im Neuber-Team: mit Fleiß und Einsatzbereitschaft, mit Teamgeist und guter Laune. Und weil wir das ganz toll finden, haben wir beschlossen, einen ganzen Tag nur uns, dem Neuber-Team zu widmen und unser 50-jähriges Jubiläum zünftig zu feiern. Heute in der Früh gings los – wohin, das erfahrt ihr im Laufe des Tages in unseren weiteren Posts ..

12.08.2022

Heute früh sind wir gemeinsam gestartet Richtung Blomberg.

Dort ging‘s richtig los: Beim Sommerrodeln haben wir ordentlich Tempo gemacht. Das kennen wir ja von der Arbeit Bei der Fahrt mit dem Lift auf den Berg konnten wir kurz verschnaufen und uns dann auf eine kurze Wanderung zum Blomberghaus machen. Dort erwartete uns das Hüttenteam schon mit Getränken und einer zünftigen Hüttenbrotzeit …

12.08.2022

Schaut mal, was da auf den Tischen liegt: Bierdeckel mit unserem
50-Jahre-Neuber-Jubiläumslogo. Alles perfekt vorbereitet von
unserer Chefin Sonja Neuber. Sauber

12.08.2022

An Guadn!

12.08.2022

Die Mittags-Brotzeit war lecker und wir sind ordentlich gestärkt für
das Nachmittagsprogramm mit Kuhwettmelken und Hammernageln,
einer Wanderung zum Gipfel oder Abenteuer im Klettergarten.
Jeder so wie er oder sie mag – und alle haben einen Riesenspaß!

12.08.2022

Nach einem ereignisreichen Nachmittag sind wir müde und hungrig.
Den Grill riechen wir schon von Weitem und geben nochmal richtig
Gas. Dann stürmen wir das Hüttenbüffet und genießen leckere
kühle Getränke

12.08.2022

Gemeinsam feiern wir 50 Jahre Elektro Neuber bei Musik und Tanz

12.08.2022

Ein schöner Tag neigt sich ganz langsam seinem Ende entgegen.
Wir sind gemeinsam gewandert, haben viel Unsinn gemacht,
getrunken und gegessen, gelacht und getanzt, lustige und auch
ernste Gespräche geführt. Es war ein Tag, der uns erneut vor
Augen geführt hat, was unsere Stärken sind: Wir stehen zusammen
und jeder bringt das mit, was er oder sie am besten kann. So sind
wir als Team viel mehr als die Summe der einzelnen Talente.
Wir haben das Feiern und das Miteinander sehr genossen. In der
nächsten Woche gehen wir wieder an die Arbeit und freuen uns
auch darauf wieder.

05.08.2022

01.08.2022

Schöne Ferien!

Ob zu Hause, im Freibad, in den Bergen oder am Strand: genießt den Sommer, die Sonne, Eiscreme und lange Abende.

01.08.2022

A Z U B I – T A G E B U C H

von Michael Schmirler, Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik im 1. Ausbildungsjahr.

In den letzten Tagen haben wir bei einem bekannten Hersteller für hochwertige Industrieelektronik in Wolnzach gearbeitet. Dort wurden ein Bürogebäude sowie die Fertigung und Logistik modernisiert. Unsere Aufgabe war eine lückenlose Dokumentation („Legenden und Prüfprotokolle“) der Bestandsinstallation/-verteiler sowie auch die Dokumentation und Bereinigung der Topologie des Bussystems. Für vier Unterverteiler haben wir bereits die Dokumentation erstellt sowie die Installationsgeräte mit einer fortlaufenden Nummerierung versehen. Durch Messen der Leitungen werden Stromkreise, welche falsch bezeichnet sind, gefunden und mit einer neuen Nummer versehen, um eine klare Zuordnung z. B. von Steckdosen oder Lichtstromkreisen zu gewährleisten. Bei dieser Arbeit ist man viel unterwegs und lernt viele verschiedene Arten der Installation und Fehlersuche kennen, man versteht Gebäudestrukturen und ist so für spätere Einsätze bei Fehlerfällen bestens vorbereitet. Diese Dokumentationen sind sehr hilfreich, denn oft verliert man bei einer Fehlersuche und Instandsetzung mehr Zeit mit der Suche nach der Dokumentation oder Ermittlung des Istzustandes als mit der eigentlichen Fehlersuche und –behebung. Manchmal werden Änderungen am Gebäude oder an der Installation durchgeführt, es wird aber vergessen, den neuen aktuellen Stand der Installation zu dokumentieren bzw. die Dokumentationen anzupassen. Außerdem ist eine lückenlose und sorgfältige Dokumentation hilfreich, wenn es darum geh, die Planung für Erweiterungen oder Erneuerungen zu vereinfachen, da so schnell Reserven oder andere Grundlagen für Änderungen ersichtlich werden.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

A Z U B I – T A G E B U C H

von Michael Schmirler, Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik im 1. Ausbildungsjahr.

Die letzten beiden Wochen waren Berufsschulwochen für mich. Montag ging es dann wieder in die Praxis. Gemeinsam mit Kollegen habe ich bei einem Kunden einen Wechselrichter und eine 4-Modul-Batterie installiert. Wir haben Kabelkanäle und die Verkabelung vom Dach zum Wechselrichter verlegt und angeklemmt. Dann haben wir den Überspannungsschutz und die Verbindung zur Stromversorgung angeschlossen. Außerdem haben wir eine Internetverbindung per LAN-Anschluss eingerichtet, sodass die Besitzer sich jederzeit online über die aktuelle Leistung ihrer PV-Anlage informieren können. Sie sehen, wie viel Energie „produziert“ wurde, welcher Anteil ins Netz eingespeist und welcher Anteil im Eigenverbrauch genutzt wurde sowie welcher Anteil in der Batterie gespeichert wurde.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

A Z U B I – T A G E B U C H

von Michael Schmirler, Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik im 1. Ausbildungsjahr Heute möchte ich von zwei Arbeitseinsätzen berichten: Am Montag bin ich mit einem Gesellenkollegen zum Abwasserbeseitigungsverband Ingolstadt-Süd gefahren. Dort haben wir Funktionsmessungen an allen elektrischen Geräten durchgeführt. Dazu gehört beispielsweise die Untersuchung der Kabel auf Beschädigungen, die Prüfung mit einem Prüfgerät, wie groß der Widerstand ist und wie die Reaktionen auf Spannungen. Wenn alle Prüfungen ohne Beanstandungen abgeschlossen werden können, erhält das elektrische Gerät eine Prüfplakette. Am Dienstag war ich hier bei uns im Firmengebäude im Einsatz und habe die Brandmeldeanlage nachgerüstet. Dafür habe ich Alurohre verlegt, die notwendigen Kabel durchgezogen und die Rauchmelder angeschlossen. Im Hohlraum der Rasterdecken wurden akustische Brandmelder und unter der Decke optisch-akustische Brandmelder installiert. Diese warnen zusätzlich zum Warnton durch ein LED-Blinklicht.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

A Z U B I – T A G E B U C H

von Michael Schmirler, Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik im 1. Ausbildungsjahr

In dieser Woche habe ich an einem ganz besonderen Einsatzort gearbeitet: In der Kirche von Hundszell. Die Lichtsteuerung war defekt, das heißt, die verschiedenen Lichter haben nicht korrekt auf Tastendruck reagiert. Gemeinsam mit meinen Kollegen habe ich die Funktionen getestet, repariert und abschließend den einwandfreien Betrieb noch mal getestet.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.
 

A Z U B I – T A G E B U C H

von Michael Schmirler, Auszubildender zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik im 1. Ausbildungsjahr

Seit dieser Woche bin ich wieder in der Energie- und Gebäudetechnik im Wohnungsbau im Einsatz. In den vergangenen Wochen hatte ich ja immer aus dem Bereich Photovoltaik berichtet. Am Montag und Dienstag habe ich Steckdosen montiert. Mittwoch war ich in unserem Lager eingesetzt. Auf dem Foto von heute seht ihr mich bei der Arbeit an Verkabelungsarbeiten an einem Elektroinstallations-Verteiler. Der wird auch Verteilerkasten, Sicherungskasten oder Zählerkasten genannt und verteilen die vom Zähler bereits erfasste elektrische Energie auf einzelne Stromkreise. Auf dem Weg zu unserer heutigen Einsatzstelle mussten wir heute früh erst mal unser Servicefahrzeug vom Schnee befreien.

Beim klicken auf das Bild werden Sie auf www.facebook.de weitergeleitet.