News Dezember 2019

Spenden statt Schenken!

Spende für den PCH-Familie e.V.

Endlich ist es wieder so weit: Weihnachten – die friedliche Zeit im Kreise der Familie steht vor der Tür. Die besinnliche Weihnachtszeit ist der richtige Anlass, um Danke zu sagen und auch an jene zu denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Zudem war 2019 Klimaschutz ein wichtiges Thema. Für das Elektro-Neuber-Team ist ein möglichst umweltfreundliches Büro selbstverständlich. So kam auch das Thema Post auf den (Weihnachts-)Tisch. Mit jedem Kilo Papier, das vermieden wird, sparen wir Wasser, Holz und Strom ein und verringern den CO²- Ausstoß.

Deshalb verzichtet Elektro Neuber in diesem Jahr auf Weihnachtspost und spendet stattdessen dem PCH-Familie e. V. 3000,00 €. Pontocerebelläre Hypoplasie (kurz: PCH) ist eine seltene, unheilbare Erbkrankheit. Auf circa eine Millionen Einwohner kommt in Deutschland ein Kind mit dieser Erkrankung. Die Kinder sind mehrfachbehindert, sehr pflegeintensiv und nur 50% erleben ihren 10. Geburtstag.

v. l.: Marco Habermeier (Vater von Emma, Stellvertreter PCH-Familie e.V.) und Roman Neuber (Elektro Neuber)

Viele Probleme von PCH konnten durch den engen Austausch von betroffenen Familien, mit Ärzten, der Forschung und Therapeuten, ein Stück weit besser verstanden werden.

Aus Platz- und Personalgründen konnten bisher nur wenige Familien an den alle zwei Jahre stattfindenden Treffen teilnehmen. Deshalb ist das nächste Treffen im August 2020 mit 25 Familien auf einer Ostsee-Kreuzfahrt geplant – natürlich mit CO2-Kompensation.

Für das Projekt „Cruise4Life – Intensive und Inklusive Sternstunden auf der Ostsee“ sind 25 PCH-Familien mit je ca. 4 Pflegekräften pro Kind, davon einige verwaiste Familien, „Danke!“-Gästen und 10 internationale Experten eingeplant. Darunter auch die neunjährige Emma aus Pfaffenhofen.

Elektro Neuber hofft, dass mit Hilfe dieser Spende der große Wunsch einer Ostsee-Kreuzfahrt von Emma und ihrer Familie mit anderen betroffenen Familien erfüllt werden kann und auch die Ziele des Vereins gefördert werden. Ziele des Vereins sind unter anderem die Lebensqualität der Kinder heute zu verbessern, aber insbesondere auch die Krankheit bis 2025 heilen zu können.

Danke

Wir sagen allen Kunden und Geschäftspartnern ein herzliches Dankeschön für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ihnen allen eine schöne Adventszeit und froheWeihnachtstage.

Das perfekte Smart Home zuverlässig und zukunftssicher

Elektrischer Strom ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Damit man ihn intelligent, individuell und sicher nutzbar machen kann, trafen sich die Elektro-Neuber-Techniker mit Herrn Stephan Derse von der digitalSTROM AG am 20.11.19 zur Schulung.
Der Smart-Home-Experte zeigte wie man die Lichtschalter zum Strom-Intelligenz-Einschalter macht. Wie man elektrische Geräte, wie zum Beispiel Lampen, Rollläden und Heizung, im neuen Traumhaus über die bestehenden Stromleitungen digitalisiert und miteinander vernetzt. Und wie man von individuellen Lichtstimmungen bis hin zu Stromeinsparungen und erhöhter Sicherheit jede Menge intelligente Anwendungen ermöglicht.
Außerdem gehörte zur Smart-Home-Schulung auch, dass IP-Geräte eingebunden und mit den analogen Geräten interagieren können.

Da diese Geräte bereits über einen passenden Kommunikationsadapter verfügen, lassen sie sich ganz einfach per Kabel oder über WLAN in das IP-Netz Ihres Zuhauses einbinden.
Die Anfänge des Smart Home, also des intelligenten Zuhauses, reichen bereits einige Jahre zurück. Damals hießen die Systeme einfach noch Haussteuerung. Heute kann die Technik mehr, vor allem, heute vernetzt die Technik die einzelnen Bestandteile mit- und untereinander.
Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen ist unser sechzigköpfiges Mitarbeiterteam und Geschäftsführer Roman Neuber vertraut mit den neuesten technischen Standards und technologischen Entwicklungen.

Jährliche Datenschutzunterweisung - fit für die DSGVO

Am 07.11.2019 traf sich das gesamte Elektro-Neuber-Team: Alle Techniker, Azubis, Lageristen, Meister, Bachelor, Büromitarbeiterinnen, die Geschäftsführung sowie das Haustechnik-Neuber-Team mit unserer externen Datenschutzbeauftragten Anke Hofmeyer zur jährlichen Datenschutz-Unterweisung im Besprechungsraum von Elektro Neuber.

Und dabei bewies die Datenschutzbeauftragte wieder, dass so eine Schulung gar nicht langweilig sein muss. Die Elektro-Profis wurden in der knapp einstündigen Datenschutzunterweisung wieder fit in Punkto DSGVO gemacht. Es wurde ein Bewusstsein für die datenschutzrechtlichen Probleme geschaffen, Mitarbeiter zum datenschutzkonformen Verhalten befähigt und die Bereitschaft zum datenschutzkonformen Verhalten gefördert.

Viele praxisnahe Beispiele zeigten den richtigen Umgang mit personenbezogenen Daten und dem Datengeheimnis.

Nochmals vielen Dank für das praxisgerechte Seminar, liebe Anke Hofmeyer; Es war wirklich interessant, informativ, gut strukturiert und vor allem lebendig vorgetragen.

#Datenschutzunterweisung #DSGVO #Datenschutzbeauftragte #Datengeheimnis #Danke

Elektro Neuber begrüßt 4 neue Azubis!

Elektro  Neuber heißt alle neuen Azubis ganz herzlich willkommen und wünscht eine elektrisierende, spannende Ausbildungszeit!  Diese Woche starten vier neue Azubis ins Berufsleben und beginnen eine Ausbildung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik.

Die ersten Tage sind bereits gut überstanden: Kennenlernen und Team-Building stehen in der ersten Azubi-Woche auf dem Programm. Mit dabei war Ausbildungsbetreuer Josef Wärmann, Leiter Team Eigenheim und Wohnungsbau und Meister der Elektrotechnik.

Übrigens, um die angehenden Techniker für ihre Aufgabe bestmöglich zu qualifizieren, nimmt Elektro Neuber an der Weiterbildungsmaßnahme LIKA-2020 teil und ist ein „LIKA-Ausbildungsbetrieb“. Spitzenleistung im Handwerk gelingt nur mit bestausgebildeten Mitarbeitern, und um unserem Anspruch gerecht zu werden, fangen wir an der Basis an – eben bei unseren Auszubildenden.

Die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für 2020 ist schon im vollen Gang. Du suchst einen Ausbildungsplatz zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik mit übertariflicher Bezahlung? Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per E-Mail an bewerbung@elektro-neuber.de oder per Post, z. H. Sonja Neuber.

Einladung ins Wolnzacher Kino

Elektro Neuber erobert die Leinwand

Die Elektro Neuber Azubis Markus, Noah, Marcel, Techniker Michael und Verena, zuständig für die Projektplanung Erneuerbare Energien, haben im Frühjahr einen Werbespot für Elektro Neuber gedreht. Der Kinospot läuft seit kurzem im Kino Amper Lichtspiele Wolnzach und im Kino CineradoPlex in Pfaffenhofen/Ilm.

Deshalb wurde das gesamte Elektro Neuber Team mit Partner am Mittwoch, den 28.08.2019 um 20 Uhr in die Abendvorstellung ins Wolnzacher Kino eingeladen – Kinotickets, Getränke, Snacks und frisches Popcorn inklusive.

Das Team erwartete ein großartiges Kinovergnügen: Gemeinsam wurde im klimatisierten Saal die bayrische Kriminalkomödie „Leberkäsjunkie“, der siebte Fall und sechste Kinofilm für Provinzpolizist Eberhofer, nach dem Bestseller von Rita Falk angesehen.

 

Davor lief natürlich der 44 sekündige Spot, in welchem mit einer originellen Idee und Authentizität für potentielle Auszubildende geworben wird. Das gesamte Team war vom Spot begeistert und so wurde kräftig Beifall geklatscht. Und auch nach dem Film gab es noch viel Lob und Anerkennung für die Darsteller.

Derzeit werden bei Elektro Neuber 8 Azubis zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ausgebildet. Trotzdem herrscht weiter Bedarf: Aktuell sucht unser Innungsfachbetrieb Azubis für den Ausbildungsbeginn 2020. Aussagekräftige Bewerbungen können ab sofort an Elektro Neuber per E-Mail an bewerbung@elektro-neuber.de oder per Post versendet werden.

Ferienspaß in Wolnzach

Erneuerbare Energien erleben und erfahren

Jede Menge Trubel und Spaß herrschte am Mittwoch, den 21. August 2019 bei Elektro Neuber. 16 Kinder aus der Umgebung trafen sich von 13:00 bis 15:00 Uhr zum Ferienprogramm „Erneuerbare Energien erleben und erfahren“. Das Ferienspaß-Highlight bot ein abwechslungsreiches Programm rund um Photovoltaik.

ach der herzlichen Begrüßung der begeisterten Kinder am Firmeneingang durch Sonja Neuber und Bernhard Spratter wurde zuerst gemeinsam gebastelt und dabei erklärt, wie die Sonne Strom erzeugen kann. 

Bei dem kostenfreien Workshop durften die Kinder einen 20 cm langen Solarhubschrauber aus Holz basteln, der mit nach Hause genommen werden durfte. Das detailgetreue Solar-Modell besitzt eine hochwertige Solarzelle. Dabei ließ sich der Hubschrauber-Bausatz, dank lasergeschnittener Hölzer, ohne Nägel, nur mit Leim aufbauen. Sobald genügend Licht auf die Solarzellen scheint, fängt der Rotor an, sich zu drehen.

 B. Sc. Verena Schärringer, zuständig für die Projektplanung Erneuerbare Energien, erklärte anschließend an der Ladesäule wie die Sonne in den Tank kommt und wie Sonnenstrom gespeichert werden kann. Die anschließende Fahrt mit dem firmeneigenen E-Auto BMWi3 war der krönende Abschluss dieses spannenden Nachmittags. Bernhard Spratter, Teamleiter „Erneuerbare Energien“, fuhr mit jeweils 3 Kindern eine Runde mit dem Elektroauto, das mit Sonnenstrom fährt.

„Wir konnten den acht- bis dreizehnjährigen Schülerinnen und Schülern erneuerbare Energien auf spielerische Weise näherbringen. Alle waren mit großer Begeisterung dabei“, so die durchweg positive Bilanz von Bernhard Spratter.

Volksfestbesuch auf dem Hallertauer Volksfest

Geschichte und Tradition, Aktivität und Entspannung – Auf ging’s zum Wolnzacher Volksfest in die große Festhalle mit 2400 Plätzen, mit zahlreichen Ständen und Fahrgeschäften. Der Betriebsabend hat Tradition und so trifft sich fast das ganze Elektro Neuber Team an den reservierten Tischen, um ein paar Stunden abseits des Arbeitsalltags zu genießen.

Der Abend startete mit kalten und warmen bayrischen Schmankerln, deftiger Obatzda-Brotzeit, hauchdünn geschnittenem Kas und reschen Brezn, halbe Wiesn-Hendl oder knusprige Schweinshaxn: Die Bedienungen hatten am Abend alle Hände voll zu tun. Für Stimmung sorgte die Showband Trixi und die Partylöwen. Spaß und Party pur! Schee wars auf der Wolnzacher „Wiesn“. Immer wieder a Gaudi!                  

Alle Rekorde geknackt - Stadtradeln 2019

Elektro Neuber radelt für die Umwelt

Uuuund alle Rekorde sind geknackt! Wow! Inzwischen wurden mehr als 61 Millionen Kilometer geradelt von mehr als 315.000 Radelnden in 1.111 Teilnehmerkommunen. Dabei wurden über 8.600 Tonnen CO2 vermieden und es ist noch kein Ende in Sicht. Noch knapp 200 Kommunen gehen beim Stadtradeln 2019 an den Start. Für den Markt Wolnzach ist der Aktionszeitraum (06. Juli bis 26. Juli 2019) und auch der Nachtragezeitraum beendet. Somit die ideale Gelegenheit für ein Resümee.

Die Kommune Wolnzach ist 2019 ein Newcomer, sprich dieses Jahr zum ersten Mal beim Stadtradeln dabei und landet gleich auf Platz 624. Dieses stolze Ergebnis wurde von 10 Teams, mit insgesamt 66 aktiven Fahrradfahrern erreicht, die 17.967 Kilometer geradelt sind und dadurch 3 tCO2 vermieden haben. Das Elektro Neuber Team „Elektro Neuber radelt für die Umwelt“ landet auf Platz 2 der Auswertung der Kommune und hat 731 kg CO2 vermieden und ist insgesamt 5.150 km geradelt.

Bei den geradelten Kilometer pro Kopf ist das Elektro Neuber Team aber der klare Sieger: Das Elektro Neuber Team hat mit 17 aktiv Radelnden pro Kopf durchschnittlich sensationelle 303 km gefahren. Damit ist jedes Teammitglied durchschnittlich 22km mehr gefahren, als das erstplatzierte Team, das mit 28 aktiv Radelnden durchschnittlich beeindruckende 281 km gefahren ist.

Elektro Neuber ist begeistert, wie motiviert und fleißig jedes einzelne Teammitglied das Fahrrad stärker in den Alltag integriert hat. Besonders erwähnenswert ist das beachtliche Engagement von unseren eifrigen Pedalrittern Annemarie (1454,0 km), Sabine (813,9 km) und Andi (662,7 km), die beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Rad zurückgelegt haben. Diese fleißige Teilnahme wurde mit je einer Aufladung von 40,00 € auf der Edenred-Gutscheinkarte anerkannt. Wir wünschen viel Spaß beim Einlösen, zum Beispiel zum Einkaufen, für Reisen oder Restaurantbesuche.

Vielen Dank für euer starkes Zeichen für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität.

Floßfahrt auf der Donau

Betriebsausflug bei Elektro Neuber

Am Freitag, den 26.07.2019 war es endlich soweit. Um 09.00 Uhr ging´s los. Der große Stanglmeier-Bus mit dem gut gelaunten Elektro-Neuber-Team startete in Wolnzach auf dem Firmengelände Richtung Vohburg.

Bei perfektem Floßfahrtwetter, strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 32 Grad, wechselte das Team an der Anlegestelle auf das komfortable Floß. Für das leibliche Wohl war mit deftigem Grillbuffet, saftigen Steaks, knackigen Bratwürsten, knusprigen Semmeln, klassischem Kartoffelsalat und schmackhaftem Krautsalat, sowie spritzigen Erfrischungsgetränken und kühlem Fassbier hervorragend gesorgt.

Ausgestattet mit Bierbänken, Tischen, Sonnenschutz und einer kleinen Tanzfläche konnte das Team die zünftige Floßfahrt durch die malerische Landschaft genießen und die Seele baumeln lassen, die Füße ins kühle Nass tauchen und sogar im flachen Wasser neben dem Floß schwimmen. Angesagte Partyhits der Showband Tropical Rain sorgten für gute Stimmung.

Ein Zwischenstopp für Kaffee und Kuchen wurde im schönen Biergarten Eining direkt an der Donau eingelegt. Dort konnte man auch gut die Donaufähre, die Eining mit Hienheim verbindet, und die vorbei fließende Donau beobachten.

Die außergewöhnliche Fahrt endete am Nachmittag bei Stausacker gegenüber dem Kloster Weltenburg. Weiter ging´s dann mit der Fähre zum Kloster, wo zum Abschluss im Biergarten „Klosterschenke Weltenburg“ eingekehrt wurde. Mit hausgemachten Kloster-Spezialitäten, Braumeister-Brotzeitbrett´l, Weltenburger Klosterbazi und bunten Salattellern mit gebratenen Pfifferlingen, wurde das Team nach Lust und Laune noch einmal kulinarisch verwöhnt, bevor es wieder gemeinsam mit dem Bus Richtung Wolnzach ging, wo der schöne Ausflugstag einen Ausklang nahm.

Fazit: Ein unvergessliches Team-Event, dass noch lange positiv in Erinnerung bleiben wird. Es wurde viel gelacht und es entstanden wieder neue Freundschaften mit Kollegen aus anderen Bereichen.

Stadtradeln 2019 - Weltgrößte Fahrradkampagne Elektro Neuber radelt für die Umwelt

Die größte internationale Fahradkampagne „Stadtradeln“ lädt KommunalpolitikerInnen und BürgerInnen dazu ein, in ihren Kommunen auf das Fahrrad (um)zusteigen und 21 Tage in die Pedale zu treten für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität. Ziel des „Stadtradeln“ ist es, beruflich und privat möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen. Insgesamt nehmen bis jetzt (Halbzeit) an der Kampagne 296.858 Radelnde in 1.090 Kommunen teil und sind schon 54.764.984 Kilometer geradelt.

Der Markt Wolnzach nimmt vom 06. Juli bis 26. Juli 2019 am „Stadtradeln“ teil. Alle, die im Markt Wolnzach im Kreis Pfaffenhofen a. d. Ilm wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können beim „Stadtradeln“ mitmachen. Zudem hat der Markt Wolnzach mit verschiedenen Wolnzacher Schulen und dem Kindergarten die Aktion „Unserer Natur zu Liebe – wir sind zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs“ ins Leben gerufen.

In diesem Sinne lässt das Elektro Neuber Team das Auto einmal stehen und integriert das Rad stärker in den Alltag. Unter dem Motto „Elektro Neuber radelt für die Umwelt“ hat das Team bereits stolze 2557 km zurückgelegt. Zum Vergleich: In Wolnzach gibt es 10 aktive Teams, die insgesamt 7.973 Kilometer geradelt sind. Alle Informationen zu den Zwischenständen und Ergebnissen kann man auf https://www.stadtradeln.de/wolnzach nachlesen.

Wir sind gespannt, wie viele Kilometer wir zusammenbringen und freuen uns auf gemeinsame Aktivitäten, gleichgesinnte Radler und sonnige Radtouren durch unsere schöne Heimat.

Elektro Neuber beim großen Finale von "Lauf10!"

Von Null auf zehn Kilometer: Die Fitnessaktion LAUF10! (10 Kilometer in 10 Wochen) macht innerhalb von zehn Wochen fit für einen Zehnkilometerlauf. Im Jahr 2007 – mit rund 500 Läufern – wurde die heute weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Sport-Aktion erstmalig vom Markt Wolnzach veranstaltet – beste Gelegenheit, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen!

Das hat auch das Elektro-Neuber-Team wieder zu Höchstleistungen angespornt. Und so wartete unser Team, diesmal vertreten durch den 76jährigen Seniorchef Hubert Neuber und Enkeltochter Steffi Neuber (Tochter von Chef Roman Neuber) am Freitag, den 12. Juli 2019, zusammen mit 3453 sportbegeisterten Läufern und 229 Walkern beim Abschlusslauf auf den Startschuss in der ARS Altmann Arena in Wolnzach.

Die abwechslungsreiche 10-Kilometer-Strecke führte durch Wolnzach, auf den Hopfenlehrpfad und hatte das Deutsche Hopfenmuseum zum Ziel. Dort lockte das Finale bereits zahlreiche Zuschauer und Anfeuerer an den Streckenrand und es wurde im Anschluss zusammen gefeiert.

Übrigens, jeder Teilnehmer am Abschlusslauf unterstützt die Aktion Sternstunden – von jedem Startgeld wandern drei Euro in den Spendentopf.

Hoch lebe das Brautpaar! Elektro Neuber wünscht alles Gute

Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit! Bei strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen gaben sich Christina und Karl Janusch, einer unserer langjährigen Mitarbeiter, das JA-Wort. Und wir freuen uns mit ihnen.

Dankeschön, dass wir Teil der Hochzeitsgesellschaft sein durften, es war ein tolles Fest mit vielen Emotionen. Eure Hochzeit soll Euch auf ewig in liebevoller Erinnerung bleiben und ein traumhafter Start in eine ebenso traumhafte Zukunft sein. Ein Leben zu zweit heißt nicht nur gemeinsam lachen und die Sonne genießen, sondern auch zusammenhalten, wenn mal keine Freudentränen fließen. Wir wünschen Euch ganz viel vom ersten und möglichst wenig vom zweiten!

Das Elektro Neuber Team wünscht dem Paar eine glückliche Ehe, viele wundervolle Stunden, die Euer Leben einzigartig machen. Für Euren gemeinsamen Lebensweg wünschen wir Euch alles Liebe und alles Glück dieser Welt. Mögen alle Eure Wünsche und Träume, die Ihr für die Zukunft habt, in Erfüllung gehen!

Backstage-Fotos vom Kinospot-Dreh Uuuund Action!

Das Elektro-Neuber-Team erobert die Leinwand! Um 20 Uhr machte sich das E-Team bereit für den großen Auftritt, den dreieinhalbstündigen Dreh für den Elektro-Neuber-Kinospot „Powerworker gesucht“. Ab Ende Mai kann man den elektrisierenden Spot im Kino sehen. Danke an Alle, die uns bei dem netten Dreh unterstützt haben!
Aktuell sucht unser Innungsfachbetrieb weitere Azubis für den Ausbildungsbeginn im September 2019 und gerne auch schon für September 2020. Aussagekräftige Bewerbungen können ab sofort an Elektro Neuber per E-Mail an bewerbung@elektro-neuber.de oder per Post versendet werden. Karriere bei Elektro Neuber – Powerworker gesucht!

Gründonnerstagsbrunch Ostern genießen bei Elektro Neuber

Nach der Fastenzeit darf endlich wieder guten Gewissens geschlemmt werden! Das hat das Elektro-Neuber-Team zum Anlass genommen und bei herrlich sonnigem Wetter einen ausgiebigen Brunch veranstaltet. Butter, rohen und gekochten Schinken, scharfen Meerrettich und bunte Ostereier, selbstgebackenes köstliches Sauerteigbrot, fluffiges Osterbrot und verschiedene selbstgemachte Marmeladen fand man auf der reich gedeckten Tafel. Nach altem Brauch kamen auch grüne Speisen, wie pikantes Wildkräuterpesto und herzhafte Frischkäsebällchen, auf den Tisch. So gestärkt wurde dann noch die letzten Stunden fleißig weitergearbeitet, bis das Osterwochenende eingeläutet wurde.

Elektro Neuber wünscht auch Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Osterfest und sonnige Frühlingstage.

Abschluss der Ausbildung mit Auszeichnung – wir gratulieren!

Die beiden Elektro-Neuber-Azubis Michael Haindl und Markus Deuschle wurden nach Erfüllung ihrer Schulpflicht zusammen mit 272 Schülern von der Berufsschule Pfaffenhofen entlassen – davon fünf mit der Traumnote 1,0 und insgesamt 21 mit einer Staatspreisurkunde für hervorragende Leistungen. Das ist eine Quote, auf die nicht nur die Pfaffenhofener Berufsschule stolz sein kann, sondern auch das gesamte Elektro Neuber Team. Denn: Michael Haindl hat mit einem Notendurchschnitt von 1,0 die Berufsschule abgeschlossen und Markus Deuschle mit 1,1. Das gesamte Team von Elektro Neuber gratuliert von Herzen zur bestandenen Prüfung.

„Wir sind stolz, auch in diesem Jahr Auszubildende zu haben, die mit hervorragenden Leistungen die Abschlussprüfung bestanden haben“, so Roman Neuber. Auch im letzten Jahr hat ein Elektro-Neuber-Auszubildender die Prüfung mit der Bestnote „Sehr gut“ bestanden.

Immer wieder schließen Elektro-Neuber-Auszubildende mit Auszeichnungen ihre Abschlussprüfung ab. Spitzenleistung im Handwerk gelingt nur mit bestausgebildeten Mitarbeitern, und um unserem Anspruch gerecht zu werden, fangen wir an der Basis an – eben bei unseren Auszubildenden.

Derzeit werden bei Elektro Neuber 15 Azubis zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ausgebildet. Trotzdem herrscht weiter Bedarf: Aktuell sucht unser Innungsfachbetrieb weitere Azubis für den Ausbildungsbeginn im September 2019 und gerne auch schon für September 2020. Aussagekräftige Bewerbungen können ab sofort an Elektro Neuber per E-Mail an
bewerbung@elektro-neuber.de oder per Post versendet werden.

Vom Elektro-Handwerk begeistert

Schüler/innen lernen beim „Tag der Ausbildung“ das E-Handwerk kennen
Der „Tag der Ausbildung“ bei Elektro Neuber in Wolnzach war ein voller Erfolg. Zahlreiche Jungen und Mädchen aus den Schulen der Region informierten sich am Samstag, den 09.02.2019, über die Ausbildung „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ und konnten auch selber einige Arbeitsschritte ausprobieren.

Das sympathische Elektro-Neuber-Team, mit seinen netten Azubis, nahm sich Zeit für Fragen zur Ausbildung und präsentierte das E-Handwerk an verschiedenen Stationen. Diese wurden unter anderem von Auszubildenden betreut, die mit den Jugendlichen auf Augenhöhe sprachen und ihnen von ihren eigenen Erlebnissen im Elektro-Handwerk berichten konnten.

Schüler/innen lernen beim „Tag der Ausbildung“ das E-Handwerk kennen
Der „Tag der Ausbildung“ bei Elektro Neuber in Wolnzach war ein voller Erfolg. Zahlreiche Jungen und Mädchen aus den Schulen der Region informierten sich am Samstag, den 09.02.2019, über die Ausbildung „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ und konnten auch selber einige Arbeitsschritte ausprobieren.

Das sympathische Elektro-Neuber-Team, mit seinen netten Azubis, nahm sich Zeit für Fragen zur Ausbildung und präsentierte das E-Handwerk an verschiedenen Stationen. Diese wurden unter anderem von Auszubildenden betreut, die mit den Jugendlichen auf Augenhöhe sprachen und ihnen von ihren eigenen Erlebnissen im Elektro-Handwerk berichten konnten.
Große Neugier herrschte auch am Stand der Workshops. „Wir sind mit dem Zulauf ganz zufrieden. Diejenigen, die zu uns kommen, fragen auch wirklich detailliert nach und sind ganz überrascht, wenn wir erzählen, was den Beruf des Elektronikers heute alles ausmacht und wie modern er ist“ erzählte J. Wärmann.

Ein besonderes Highlight war der spannende Virtual Reality Pavillon, der für unvergessliche Momente sorgte. Hier konnten interessierte Besucher eine Virtual Reality Brille aufsetzen, in der ein Display mit kleinem Gehäuse und zwei Linsen verbaut ist. Mittels spezieller Software erscheint dem Betrachter nun der Blick durch die Linsen gigantisch groß. So ausgestattet folgte ein Spaziergang durch ein Smart Home. Das vernetzte, „intelligente“ Heim war nicht nur modern und ansprechend eingerichtet, sondern sorgt für mehr Sicherheit, spart wertvolle Zeit und senkt Energiekosten.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Es gab heiße Bratwürstlsemmeln, resche Butterbrezen, kühle Getränke, sowie Kaffee, Krapfen und frischgebackene Kuchen für alle Besucher.
Beim Geschicklichkeitsspiel „Heißer Draht“ gewann mit flotten 75,3 Sekunden Nick Janezak den ersten Preis, ein Samsung Galaxy A6. Knapp neben der Bestzeit lag Lukas Fuchs und gewann damit einen 100 € Gutschein für die Jochen Schweizer Arena. Über Platz 3 und einen 20 € Kino-Gutschein darf sich Tobias Dinges freuen.

Rundum war es ein gelungener Tag. Die Mischung aus Mitmach- und Informationsangebot kam gut an und die Resonanz war durchweg sehr positiv. „Darum geht es uns beim Tag der Ausbildung: Das Elektro-Handwerk erleben. Schülerinnen und Schüler können selber ausprobieren, ob sie die Fingerfertigkeit zum Beispiel für den Aufbau einer elektronischen Schaltung oder für die Inbetriebnahme eines Lichtschalters und einer Steckdose haben.“, erklärte Roman Neuber.

"Tag der Ausbildung" bei Elektro Neuber

Am 09.02.2019, von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr bietet Elektro Neuber in Wolnzach Schülern, die einen Ausbildungsplatz suchen, die Möglichkeit das Elektro-Handwerk kennenzulernen und praktische Einblicke in den Berufsalltag zu erhalten.

Was möchte ich später mal werden? Was macht mir Spaß? Was liegt mir besonders? Bei der Berufswahl spielen solche Fragen eine wichtige Rolle. Schüler/Innen, denen die Wahl für einen Ausbildungsplatz noch bevorsteht oder
die eine zweite Ausbildung machen möchten, können sich an diesem Tag orientieren, informieren, aktiv werden und Spaß haben.

Wir leben in einer Welt, in der ohne Strom und intelligent vernetzte Elektronik einfach gar nichts mehr geht. Die Branche ist also absolut zukunftssicher und verspricht zudem eine ungemein große Vielfalt in Sachen möglicher Karrierewege. Deshalb öffnet Elektro Neuber am 09.02.19 die Türen und stellt den Ausbildungsberuf „Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik“ in einem erstklassigen Rahmenprogramm vor.

Azubis von Elektro Neuber geben spannende Einblicke in ihr abwechslungsreiches Arbeitsleben. Meister der Elektrotechnik zeigen in kostenlosen Workshops in der Werkstatt, wie elektronische Schaltungen aufgebaut sind oder Lichtschalter und Steckdosen in Betrieb genommen werden. Beim Geschicklichkeitsspiel „Heißer Draht“ kann man mitmachen und mit etwas Glück tolle Preise gewinnen. Der Virtual Reality Pavillon bietet die Möglichkeit Smart Living virtuell zu erleben. Während des gesamten Erlebnistages haben Schüler/innen die Chance, mit dem sympathischen Elektro-Neuber-Team ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und sich über diesen interessanten Ausbildungsbetrieb und potentiellen Arbeitgeber zu informieren. Bewerben kann man sich für einen Ausbildungsplatz zum 01.09.2019 und durchaus jetzt schon für 2020.

Sonja und Roman Neuber freuen sich über viele Besucher und fügen an “ Wir möchten gerne alle, die Interesse an einer Ausbildung im Elektro-Handwerk haben, recht herzlich zum „Tag der Ausbildung“ einladen. Selbstverständlich darf auch „Verstärkung“ mitgebracht, werden, zum Beispiel Eltern, Verwandte oder auch Freunde. Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt.“

Produktneuigkeiten

Das Gira Sicherheitssystem Alarm Connect

Immer Herr der Lage
Zu Hause ist es bekanntlich am schönsten. Das Gira Sicherheitssystem Alarm Connect setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen: der Alarmzentrale Connect, der Funk Bedieneinheit, Glasbruch- und Bewegungsmeldern, Magnetkontakten für Fenster und Türen sowie Sirenen für Innen und Außen. So sind alle Schwachstellen im Haus und Außen zuverlässig vor Einbruch und Sabotage geschützt. Damit Sie Ihre vier Wände jederzeit in sicheren Händen wissen, bietet das Gira Sicherheitssystem einen Rund-um-Schutz. Für eine erholsame Nacht sorgt die Option „intern scharf“.

Hierbei werden die Melder, welche die Außenfassade des Hauses überwachen, aktiviert. Beim Verlassen Ihres Zuhauses drücken Sie einfach den Button „extern scharf“ und alle Melder des Sicherheitssystems schalten sich ein. Sobald es dann zu einem Einbruch kommt, werden Sie sogar unterwegs informiert. Und sollte Ihnen irgendwann die Anzahl der Sicherheitskomponenten nicht mehr ausreichen, können Sie das Gira Sicherheitssystem Alarm Connect zum Beispiel um weitere Bewegungsmelder erweitern. Dank Funktechnik ist es leicht nachzurüsten und Sie müssen dafür noch nicht einmal die Wand aufstemmen. Zudem können Sie es über den Server Gira X1 in eine bestehende KNX Anlage integrieren.

Bilder und Text: www.gira.de